AfA UB Amberg

12.06.2018 in Arbeitsgemeinschaften

AfA begrüßt Wiederbeginn der Europa-Debatte in der SPD

 

Grundwerte-Kommission ist auf dem richtigen Weg. Soziale Aspekte gehören weiter nach vorne!

Für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Deutschland steht viel auf dem Spiel. Wenn jetzt, in wirtschaftlich vergleichsweise günstigen Zeiten, nicht gehandelt wird, steht Europa bei künftigen Krisen vor dem Zerfall.

Deshalb begrüßen wir zunächst, dass der französische Präsident Emmanuel Macron mit seinen Zukunftsvisionen ein friedliches, geeintes Europa vorantreiben und Europa in den Fokus der europäischen und nationalen Aufmerksamkeit rücken will. Die deutsche Bundesregierung muss diesen Gesprächsfaden endlich aufnehmen. Das dröhnende Schweigen der Bundeskanzlerin verstößt gegen den Koalitionsvertrag und gefährdet die wirtschaftliche und soziale Entwicklung, auch in Deutschland.

Das Thema nahm deshalb sowohl auf dem AfA- als auch auf dem DGB-Bundeskongress vor wenigen Wochen breiten Raum ein.

Die SPD-Grundwertekommission hat erkannt, dass die nötige Antwort auf die Ansinnen Emmanuel Macrons nachdrücklich und sozialdemokratisch sein muss und vor allem auch, dass sie nicht mehr länger auf sich warten lassen sollte. In Zeiten starker nationalistischer Tendenzen innerhalb und außerhalb der EU kann nur eine freiheitliche, soziale und demokratische Europäische Union die Zukunft sein.

Dies gilt allerdings für die nationalen Politiken ebenso wie für die europäische Ebene. Die AfA kritisiert deshalb weite Teile der französischen sogenannten Reformpolitik. Umverteilung nach oben, Privatisierung und Abbau von Arbeitnehmerrechten passen nicht in ein gemeinsames Europa. Wer Beschäftigung und Investitionen, Finanzmarkt-Stabilität und gemeinsame Institutionen weiterentwickeln will, muss in seinem Land die Spaltung der Gesellschaft beenden anstatt sie zu vertiefen.

 

11.12.2017 in Allgemein

Schöne Feiertage und gutes 2018

 

zunächst bedanken wir uns herzlich bei allen Unterstützer und Unterstützerinnen die dieses Jahr uns bei unseren Diskussionsrunden und Aktivitäten teilgenommen haben.

Wir Ihnen besinnliche und friedliche Festtage, ebenso ein erfolgreiches und gesundes Jahr 2018

Herzlichst das
AfA Team Amberg- Sulzbach- Neumarkt

 

 

22.11.2017 in Lokalpolitik

Debatte über Bewahrung und Zukunft mit Bürgermeister Göth

 

Seit in den sechziger Jahren der damalige Bürgermeister Konrad Paulus verstorben ist, wählt Sulzbach-Rosenberg außerhalb des restlichen Turnus in Bayern seinen Bürgermeister. Im Januar 2018 geht es wieder an die Urnen, und deshalb hat sich Bürgermeister Michael Göth (SPD) am Dienstagabend im Ketteler-Haus den Fragen der Bevölkerung gestellt. Den Abend moderierte Ostbayern-Kurier Herausgeber Hubert Süß, Veranstalter war die Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen in der SPD (AfA), vertreten durch Unterbezirksvorsitzenden Karl-Heinz König. Das Leitmotto lautete "Bewahrung und Zukunft".

 

18.06.2017 in Lokalpolitik

Ortsbesuch im Rohrwerk Sulzbach-Rosenberg

 

Die Afa-Amberg-Sulzbach-Neumarkt besuchte gemeinsam mit den Bundestagskanditaten Johannes Foitzik das Rohwerk in Sulzbach-Rosenberg.

http://www.mittelbayerische.de/region/amberg-nachrichten/rohrwerk-steht-vor-herausforderungen-20847-art1529349.html 

 

21.05.2017 in Arbeitsgemeinschaften

Industrie 4.0

 

Die sogenannte Industrie 4.0 verändert nicht nur die Wirtschaft. Die technischen Neuerungen haben ebenso große Auswirkungen auf die Arbeit und auf das Leben fast aller Menschen. Doch was hat es mit dem "Internet der Dinge" genau auf sich?

Diese Veranstalltung findet am 7.06.2017 in der "Alten Kaserne", Amberg statt.

 

WebSozis

Soziserver - Webhosting von Sozis für Sozis WebSozis